fbpx
PersönlichkeitsentwicklungWissen

Die Macht deines Unterbewusstseins

Keine Kommentare

Das menschliche Unterbewusstsein ist für 98% aller Entscheidungen verantwortlich und spielt daher eine zentrale Rolle in Zusammenarbeit mit dem menschlichen Bewusstsein. Wie das Unterbewusstsein spezifisch funktioniert und wie man sich diesen Prozess zu Nutze machen kann, zeige ich dir in diesem Blog-Beitrag über die Macht deines Unterbewusstseins.

Wie das Unterbewusstsein mit dem Bewusstsein zusammenspielt

Das menschliche Unterbewusstsein ist die Kommandozentrale unseres Gehirns und für 98% unserer Entscheidungen verantwortlich. Doch welche Rolle spielt dabei unser Bewusstsein? Dies sind nämlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Wir treffen täglich rund 20’000 Entscheidungen im Unterbewusstsein und im Bewusstsein (Quelle: wiwo.de). Stell dir jetzt mal vor, du müsstest 20’000 Entscheidungen täglich bewusst treffen. Dies ist schlicht und weg einfach nicht möglich. Daher werden die meisten Entscheidungen mit dem Unterbewusstsein getroffen und wir Menschen realisieren diese Entscheidungen meist nicht mal. Das Bewusstsein agiert also als Auftraggeber für das Unterbewusstsein. All die Denkweisen und Grundsätze unseres Bewusstseins, ob negativ oder positiv, werden an unser Unterbewusstsein weitergeleitet. Es kann jedoch nicht von guten und schlechten Dingen unterscheiden, sondern sucht lediglich den Weg dazu, diesen Zustand zu erreichen.

Die Macht Ihres Unterbewusstseins

Wenn du zum Beispiel stark daran glaubst, dass du bald krank werden wirst und dies auch laut aussprichst, signalisiert du mit deinem bewussten Verhalten deinem Unterbewusstsein, dass es sich auf eine Krankheit vorbereiten soll. Dein Unterbewusstsein versucht nun alles daran zu setzen diesen Zustand zu erreichen – du wirst tatsächlich krank. Ein sehr spannendes Buch zu diesem Thema von Joseph Murphy – Die Macht Ihres Unterbewusstseins.

 

Der Glaube und unser Unterbewusstsein

Der Glauben spielt eine zentrale Rolle bei der Beeinflussung des Unterbewusstseins. Wenn du ein Pessimist bist und immer negative Glaubenssätze und Denkweisen hast, signalisierst du diese Negativität deinem Unterbewusstsein. Ein gutes Beispiel dazu, ist das Beispiel des Schamanen:

Ein Schamane macht sich das Unterbewusstsein und den Glauben anderer Menschen zu Nutze. Nehmen wir an du hast eine schwerwiegende Krankheit und bist davon überzeugt, dass wenn du die Anweisungen des Schamanen befolgst, endlich geheilt werden kannst. Der Schamane ist natürlich kein Mediziner oder besitzt auch nicht irgendwelche übermässigen Kräfte dich zu heilen. Sein Prinzip funktioniert nur darum so gut, weil du ihm genügend Glauben schenkst. Der Schamane sagt dir nun, du sollst deine Hand ins Feuer legen und wärst anschliessend von allen bösen Geistern befreit. Natürlich ist dies kompletter Schwachsinn! Da du dem Schamanen aber intensiven Glauben schenkst, signalisierst du deinem Gehirn, dass das Feuer deine Krankheit heilen wird und dein Unterbewusstsein stellt sich auf den heilenden Zustand ein.

Wie kannst du nun davon profitieren?

Versuche in bewusstem Zustand deinem Gehirn positive Dinge zu vermitteln und weiterzugeben. Wichtig ist hierbei aber immer, dass du zu 100% daran glauben musst. Wenn du der festen Überzeugung bist, dass du die nächste Klausur bestehen wirst, wirst du dies deinem Unterbewusstsein auch so vermitteln. Wenn du es aber nur aussprichst, dein Glaubenssatz aber das komplette Gegenteil beweist, bewirkt das genau das, was du schlussendlich nicht möchtest. Versuche also mit deinem Bewusstsein dem Gehirn deine Ziele zu vermitteln! Wenn du denkst, dass du die Prüfung nicht bestehen wirst, wirst du sie auch nicht bestehen. Dein Unterbewusstsein will dir nichts böses, sondern versucht einfach den Zustand zu erreichen, den du ihm mit deinem Bewusstsein versuchst zu vermitteln.

Ich würde mich freuen, wenn du deine Meinung zu meinem Blog-Beitrag „Die Macht deines Unterbewusstseins“ unten in die Kommentare schreiben würdest um mir und vor allem anderen Personen weiterzuhelfen und um meine Beiträge zu erweitern. Hier kommst du zu meinem letzten Blog-Beitrag „Wieso du aufhören sollst Pornos zu konsumieren!“.

Beste Grüsse und bis bald
Lino

Tags: , , , , , , , ,

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Bitwala – Kryptowallet für Bitcoin erstellen
Werbung








Menü